News

Vorsteuerabzug: Leistungsbeschreibung bei Waren im Niedrigpreissegment

Für den Bundesfinanzhof ist es ernstlich zweifelhaft, ob der Vorsteuerabzug aus Rechnungen versagt werden kann, wenn diese als Leistungsbeschreibung Angaben wie bspw. „Hosen“, „Pulli“ oder „Blusen“ enthalten und es sich um Waren im Niedrigpreissegment handelt. Weiterlesen

Neue Regelung zur betrieblichen Altersvorsorge

Mit der Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes hat der Gesetzgeber neue Regelungen zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) beschlossen. Die Umsetzung des Gesetzes ist zeitlich gestaffelt. Weiterlesen

Dienstfahrrad – Steuerersparnis auf zwei Rädern?

Das Thema Dienstfahrrad nimmt in Zeiten von E-Bikes, Pedelecs und sonstigen Elektrofahrzeugen Fahrt auf. Immer öfter entscheiden sich Arbeitgeber dazu ihren Arbeitnehmern ein Dienstfahrrad auch zur privaten Nutzung zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen

Kein Abzug vorweggenommener Werbungskosten des Eigentümers bei vorbehaltenem Nießbrauch

Kann ein Eigentümer Finanzierungskosten, die im Zusammenhang mit dem Erwerb eines Mietwohngrundstücks entstanden sind, als vorweggenommene Werbungskosten geltend machen, wenn das Vermietungsobjekt mit einem lebenslangen Nießbrauch belastet ist? Weiterlesen

Prélèvement à la source oder: Die Reform der Lohnsteuer in Frankreich

Bisher war Frankreich immer eine Ausnahme in Europa: In der Lohnabrechnung der Arbeitnehmer tauchte keine Lohnsteuer auf. Vielmehr wurde die Lohnsteuer über die jährliche Einkommensteuererklärung ermittelt und abgeführt. Weiterlesen

Arbeit auf Abruf - neue Regelung zur wöchentlichen Arbeitszeit

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können grundsätzlich vereinbaren, dass der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung auf Abruf bzw. bei Bedarf erbringt. Wird dabei keine klare schriftliche Vereinbarung zur wöchentlichen Arbeitszeit getroffen, gilt eine Regelung im Teilzeit- und Befristungsgesetz. Weiterlesen

Schenkungen an den Ehegatten: Pflichtteil berücksichtigen!

Schenkungen an den Ehegatten sind nicht dazu geeignet, etwaige Pflichtteils(ergänzungs)ansprüche zu mindern. Das Bundesverfassungsgericht hat in einem aktuellen Beschluss seine Rechtsprechung bestätigt. Weiterlesen

Gesellschafterfremdfinanzierung

Mittelständische Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH) verfügen häufig nicht über ausreichende und geeignete Sicherheiten für eine Finanzierung ihrer Projekte und Investitionen durch die Banken. Diese Unternehmen sind darauf angewiesen, dass ihre Gesellschafter sie mit den notwendigen Finanzmitteln ausstatten. Weiterlesen

Unbare Einnahmen im Rahmen der Kassenführung

Im Geschäftsablauf der Bargeldbranchen ist es nicht immer leicht, Barzahlungen und EC-Kartenzahlungen in den Kassensystemen zu differenzieren. Allzu häufig finden sich deshalb Kartenzahlungen im Kassenbuch, die über Geldtransitkonten umgebucht werden, obwohl sie als Forderungen zu qualifizieren sind. Weiterlesen

Die verdeckte Gewinnausschüttung als Risiko bei der Betriebsprüfung

Verträge zwischen Kapitalgesellschaft (meist GmbH) und Gesellschafter sind grundsätzlich steuerlich anzuerkennen und die daraus resultierenden Zahlungen abzugsfähig. Etwas anderes gilt für Geschäfte bzw. Verträge, die die Gesellschaft mit gesellschaftsfremden Personen nicht oder zumindest nicht in dieser Form verwirklichen könnte (sog. Fremdvergleich). Weiterlesen

Same procedure as every year: Zuordnungsentscheidung treffen und Vorsteuerabzug für gemischt genutzte Gegenstände sichern!

Will der Unternehmer den Vorsteuerabzug aus Anschaffungskosten von Gegenständen und Leistungen vornehmen, muss er den erworbenen Gegenstand bzw. die bezogene Leistung seinem Unternehmen zuordnen. Diese Zuordnungsentscheidung muss er gegenüber dem Finanzamt dokumentieren. Weiterlesen

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge eines Kindes in Berufsausbildung bei den Eltern steuermindernd berücksichtigen?

Jeder Steuerpflichtige kann grundsätzlich die Beiträge zur Basiskranken- und Pflegeversicherung, die er selbst getragen hat, als Sonderausgabe in seiner Einkommensteuererklärung geltend machen und damit seine Steuerlast reduzieren. Weiterlesen

Förderung von Wohneigentum durch Baukindergeld

Die aktuelle Bundesregierung hat sich die Förderung bezahlbaren Wohneigentums auf die Fahne geschrieben. Um dieses Ziel zu erreichen, will sie auch Anreize für den Erwerb der eigenen vier Wände setzen. Mit dem Baukindergeld startet die Bundesregierung nach der Eigenheimzulage einen neuen Versuch, um Familien günstiger in die eigene Wohnung oder das eigene Haus zu bringen. Weiterlesen

Unternehmerische Sachspende

Zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland engagieren sich laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) für die Gesellschaft. Das zeigt, dass viele Unternehmen mittlerweile ihr soziales Engagement fest in ihrer Unternehmensphilosophie verankert haben. Unterstützung leisten die Unternehmen vor allem in ihrem regionalen Umfeld – für Schulen und Kindergärten, für Freizeit- und Sportvereine aber auch für Kunst und Kultur. Weiterlesen

Newsletter aus 2018


Ihre Ansprechpartner

Susanne Grefkes
07841 708-125

Leitung Unternehmens­kommunikation